Starten Sie durch!

    Lassen Sie uns darüber sprechen, was Sie gerade bewegt und was wir gemeinsam bewegen wollen!

    +41 43 545 81 30

    +41 78 618 24 18

    berufliche Neuorientierung

    Zukunftstrend berufliche Neuorientierung 40 plus

    Seit einigen Jahren zeichnet sich bereits ein zunehmender Veränderungswille ab, der durch die Coronamassnahmen und damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen noch stärker zugenommen hat. Während es bei früheren Generationen durchaus üblich war, ein Leben lang bei einem Arbeitgeber zu bleiben, erfinden sich heute Menschen wesentlich öfter neu und folgen unterschiedlichen Pfaden auf dem Weg der Selbstverwirklichung. Manche berufliche Neuausrichtung ist gewollt und wird sehr bewusst geplant, andere hingegen gibt das Leben vor durch beispielsweise Kündigung infolge von Insolvenz oder betriebsbedingten Engpässen.

    Werner Eichhorst, Experte des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) beobachtete diesen Trend bereits 2017, der sich durch Corona noch weiter verstärkt: «Bei den Neustartern handelt es sich übrigens durchweg nicht um berufliche Versager, sondern im Gegenteil um Leute, die in ihrem bisherigen Erwerbsleben, gemessen an Kategorien wie Gehalt und Position in der Unternehmenshierarchie, überdurchschnittlich erfolgreich waren[1]

    Häufige Gründe für berufliche Neuorientierung und Veränderung

    Eine Recruitingstudie[2] von marktforschung.de ergab, dass der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung die treibende Kraft hinter beruflicher Neuorientierung ist. Etwas zu tun, dass einen mit Sinn erfüllt und der eigenen Natur sowie den eigenen Stärken mehr entspricht, sind dabei wichtige Parameter.

    Gründe für berufliche Neuorientierung

    Erfolg und Erfüllung

    Warum entscheiden sich Menschen vor allem 40 plus für einen neuen beruflichen Weg? In jungen Jahren treffen wir Entscheidungen aus anderen Beweggründen als später mit einem Rucksack an Erfahrungen und einer stabileren Persönlichkeit. Vielfach spielt der Einfluss der Eltern und des persönlichen Umfelds zu Beginn eine grosse Rolle bei der Berufswahl und auch der Wunsch nach Eigenständigkeit und einem attraktiven Einkommen. Nicht selten rutscht man so in einen Bereich, bei dem man später feststellt, dass dies nicht den eigenen Stärken entspricht, nicht sinngebend ist oder nicht die Erfüllung mit sich bringt, die man sich erhofft hat. Manchmal wächst man aber auch aus alten Rollen raus und sehnt sich danach, authentischer leben zu können und dem inneren Ruf zu vertrauen und zu folgen.

    Ich konnte in zahlreichen Coachings und Lebensentwürfen beobachte, dass es nie zu spät ist dafür, neue Wege einzuschlagen. Im Gegenteil. Denn vielfach hat die erfolgreiche Veränderung auf Basis der eigenen Stärken müheloser Erfolge mit sich gebracht hat als erwartet. Was aber noch zentraler ist, ist das Gefühl, endlich Erfüllung im beruflichen Wirken zu finden.
    James Dyson ist ein prominentes Beispiel für eine erfolgreiche berufliche Veränderung. Mit 46 Jahren startete er nochmals komplett neu durch mit der Gründung einer Vertriebsfirma für seinen beutelfreien Staubsauger. Da kein Hersteller seinen Dysonstaubsauger in den Vertrieb aufnehmen wollte, übernahm er das kurzerhand und notgedrungen selbst. Mit durchschlagendem Erfolg.

    Man kann objektiv betrachtet durchaus sehr erfolgreich sein in seinem Beruf sein und dennoch jeden Tag begleitet von innerer Leere nach Hause gehen. Je älter und reifer wir werden, desto stärker beginnen wir zu hinterfragen, ob der bereits eingeschlagene Weg tatsächlich den eigenen Werten und Stärken entspricht und erfüllend ist. Die Sinnfrage wird zunehmend bedeutender, wie auch Werner Eichhorst es beobachtet. So ist es dann nicht verwunderlich, wenn ein objektiv betrachtet erfolgreicher Investmentbanker umsattelt und passionierter Lehrer wird oder eine Chefredakteurin sich ein Jahr nach der Beförderung für ein «Downsizing» entscheidet und wieder als leitende Redakteurin arbeitet, dabei aber all ihre Stärken voll ausleben kann und vollkommen aufgeht im täglichen Tun. Erfüllung empfinden wir, wenn unsere Stärken auf das richtige Umfeld treffen und wir im Flow sind, in dem wir aufgehen in der Tätigkeit. Wenn man den Herausforderungen mit den eigenen Stärken begegnen kann und sich kontinuierlich und unangestrengt weiter entwickelt. Dies bedeutet nicht, dass man keinen Einsatz zeigt und an seine Grenzen kommt. Doch der Unterschied besteht darin, dass man sich Herausforderungen aufgrund seiner Stärken gewachsen fühlt statt ihnen überfordert gegenüber zu stehen und dauerhaft “krampfen” zu müssen.

    Stärken als Kompass

    Die eigene Lebensgeschichte formt ein Paket an Talenten, von denen manche zu Stärken werden, Kompetenzen, Erfahrungen und Prägungen. Für eine erfolgreiche berufliche Neuausrichtung sind die persönlichen Stärken ein wichtiger Kompass. Sie sind unser seelischer Wegweiser, denn sie werden uns als “Ausstattung” in Form unserer Anlagen mitgeliefert und von unserem frühen Umfeld geprägt. So bilden wir synaptische Verbindungen aus, die zu einer individuellen Präferenz an Denk-, Gefühls, – und Verhaltensweisen führen. Die stärksten synaptischen Verbindungen werden zu Stärken.
    Es ist wissenschaftlich[3] erwiesen, dass unsere Stärken uns Ziele erfolgreicher und zuverlässiger erreichen lassen. Und ganz nebenbei hilft Stärkenfokus auch dabei, zufriedener und glücklicher zu leben. Unsere Stärken haben  eine zentrale Bedeutung für das Gedeihen im Leben und die Arbeitszufriedenheit. Sie sind entscheidend dafür, ob wir eine Tätigkeit als Berufung wahrnehmen oder nicht. Je mehr ein Mensch die persönlichen Stärken beruflich nutzen kann, desto mehr gelingt. Arbeitsfreude und Erfolg steigen. Studien der Positiven Psychologie bestätigen dies und nennen 5 Stärken, die ganz besonders mit Lebenszufriedenheit und Arbeitszufriedenheit verbunden sind. Hoffnung │ Enthusiasmus │ Bindungsfähigkeit │ Neugier │ Dankbarkeit.[4]

    Das richtige Umfeld ist entscheidend

    Ebenso relevant ist jedoch, in einem sinngebenden und zu den eigenen Stärken passenden Umfeld tätig zu sein. Das ist auch ein wesentlicher Grund für viele Kündigungen und den Schritt in die Selbständigkeit. Denn das Umfeld kann als Stärkenverstärker wirken oder aber auch als Hemmer, in dem die ausgeprägtesten Stärken nicht zum Tragen kommen können und z. B. durch schwache Führungskräfte unbewusst ausgehebelt werden. Eine Stärkenanalyse bildet den ersten Schritt zum Erkennen und vervollständigen des Selbstbildes. Der der nächste Schritt nach einer Stärkenanalyse ist die Analyse des dazu stimmigen Umfelds. Hierbei stellt man sich die Fragen:

    • Welche Menschen empfinde ich als Energizer und welche als Energievampire?
    • Unter welchen Bedingungen kann ich zu Hochform auflaufen?
    • Was brauche ich, um meine Stärken und mein Potenzial voll ausleben zu können?

    Berufliche Neuorientierung in 10 Schritten durchdacht angehen

    Wir haben aufgrund des aktuell erhöhten Bedarfs einen Onlinekurs entwickelt, der Neustarter in Form einer strukturierten Reise durch 10 Schritte führt und dabei hilft, herauszufinden:

    • wo die eigenen Stärken und Potenziale liegen
    • was die persönliche Motivation stärkt und hemmt
    • welche Werte zentral sind
    • welche Glaubensmuster den eigenen Erfolg sabotieren
    • welches Selbstbild die Person leitet
    • welche Vision der persönlichen Zukunft entstehen will
    • welche Arbeitsform der eigenen Persönlichkeit entspricht
    • welches Umfeld zu den Stärken und zum eigenen Charakter passt
    • und wie die gewonnene Erkenntnisse erfolgreich umgesetzt werden

    Ergänzend zum Onlinekurs ist es jederzeit möglich, ein Coaching hinzuzubuchen, das eine noch tiefere Reflexion in kritischen Bereichen ermöglicht. Dieser Onlinekurs richtet sich vor allem an Menschen, die nicht einfach nur einen neuen Job suchen, sondern ihrem Leben eine sinngebende Richtung geben wollen und herausfinden wollen, was ausserhalb der bereits erzielten Erfolge noch möglich ist. Er richtet sich ebenso an Berufseinsteiger wie erfahrene Führungskräfte, die sich neu orientieren wollen, sowie an Angestellte, die den Schritt in die Selbständigkeit in Betracht ziehen.

    Ich selbst bin vor Jahren nach meiner Scheidung durch einen intensiven Prozess der Schärfung meiner beruflichen Orientierung gegangen und habe schonungslos analysiert und aussortiert, welche Massnahmen stark und durchschlagend waren und welche nur Zeit gekostet haben. Dieser Onlinekurs ist die Co-Kreation von Isabelle Ziegler und mir und beinhaltet die Essenz unserer jahrelangen Erfahrung in der Begleitung von Menschen in Veränderungssituationen.

     

    [1] https://ga.de/die-generation-40-plus-plant-den-neustart_aid-43321741

    [2] https://www.marktforschung.de/fileadmin/user_upload/Redaktion/Eigenstudien/Recruiting-Studie/Leseprobe_Recruiting-Studie2018_-_Teil_2.pdf

    [3] https://www.researchgate.net/profile/Robert_Biswas-Diener/publication/281424792_Using_signature_strengths_in_pursuit_of_goals_Effects_on_goal_progress_need_satisfaction_and_well-being_and_implications_for_coaching_psychologists/links/5701838208aee995dde8db11.pdf#page=8

    [4] (Ruch, Willibald; Gander, Fabian (2016). Charakterstärken und Wohlbefinden bei der Arbeit: Wann der Job zur Berufung wird.)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    STÄRKEN

    SCHMIEDE

    Stärkenschmiede

    Hallwystrasse 29

    8004 Zürich

    info@staerkenschmiede.ch

    +41 43 545 81 30

    +41 78 618 24 18