Stärkenorientiert führen (2 Tage)

Unternehmen mit stärkenorientierter Führungskultur erzielen nachweislich (Studien Kim Cameron) bessere Erfolge in Bezug auf:

  • Profitabilität
  • Produktivität
  • Qualität
  • Innovation
  • Kundenzufriedenheit
  • Mitarbeiterzufriedenheit/-bindung

Erhöhen Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität und den Unternehmenserfolg, indem Ihre Mitarbeitenden sich wohl im Unternehmen fühlen und ihre Stärken einbringen können. Diesen positiven Geist werden auch Ihre Kunden und Lieferanten spüren und Ihnen die Treue halten.

Im Workshop zu stärkenorientierter Führung erkennen die Führungskräfte zunächst ihre eigenen Stärken und erfahren, auf welche Weise sie diese in den verschiedenen Führungsbereichen einsetzen und nutzen können. Darüber hinaus lernen Sie Methoden und Leitplanken der stärkenorientierten Führung kennen, die ihnen ermöglichen werden, das Beste in ihren Mitarbeitenden zu wecken.

Es ist zulänglich wissenschaftlich erwiesen worden, dass stärkenorientierte Führungskräfte Bestleitungsteams hervorbringen und ganz nebenbei durch das positive Umfeld die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden fördern. Stärkenorientierte Führung setzt überdies hinaus mehr Eigenverantwortung der Mitarbeitenden frei und entlastet dadurch die Führungskraft. Die Mitarbeitenden erleben ihr Wirken im Unternehmen als sinnerfüllt und wichtig, was zu mehr Motivation und Engagement sowie einer höheren Mitarbeiterbindung führt.  

Inhalte

  • Grundlagen, Beispiele, Chancen und Nutzen stärkenorientierter Führung
  • Durchführung und Analyse der persönlichen Stärkentests der Teilnehmer
  • Beispiele stärkenorientierter Führung in den Bereichen: Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterförderung- und bindung, Leistungsmanagement, Beförderung und im Umgang mit Minderleistung
  • Wie Sie als FK ein stärkenbewusstes Umfeld schaffen
  • Vom Chef zum Coach: Warum die Förderung ihrer Bestleister den Erfolg aller begünstigt
  • Talentmanagement: Die Stärken der eigenen Mitarbeiter kennen, einsetzen und fördern
  • Wie Sie „Matterhorn-Ziele“ stärkenorientiert im Team erreichen
  • Ownership: Abgrenzung der Verantwortlichkeiten
  • Klare Schritte zum Wechsel von klassischer Führung zu stärkenorientierter Führung
  • Krisenmanagement: Umgang mit schwierigen Situationen
Share This