Wie oft haben Sie schon den inbrünstigen Ausruf Ihres CEOs gehört: „Unser Jahresziel sind geniale Arbeitsbeziehungen!“ Wahrscheinlich noch nie, richtig? Ehrlichgesagt höre ich solche Aussagen auch eher homöopathisch dosiert, was jedoch sehr bedauerlich ist im Hinblick auf den Ausbau von Unternehmenserfolg. Dann schon eher Sätze wie:

  • „Wir brauchen dringend einen Change.“
  • „Wir müssen Prozesse optimieren.“
  • „Wir sollten unbedingt an der Arbeitseinstellung arbeiten.“
  • „Lassen Sie uns an der Unternehmenskultur arbeiten.“ (Mit dem Ziel, produktiver zu werden.)

Beziehungen sind jedoch unser Lebenselexier und Treibstoff. In unserem Leben dreht sich praktisch alles um Beziehungen, Projekte und Ergebnisse – privat wie beruflich. Unternehmerisch gesehen stellen wir dennoch meist Projekte und zahlenbasierte Ergebnisse an oberste Stelle und betrachten zwischenmenschliche Beziehungen als ohnehin gegeben und das Investment in die persönliche Weiterentwicklung des Einzelnen als finanzielle Belastung. Dadurch vergeben wir uns ein enormes Potenzial, erfolgreicher zu werden. Menschen engagieren sich nämlich für Menschen – nicht für Titel, Geld oder Kennzahlen. Und Menschen suchen nach Sinn und Entwicklungsmöglichkeiten. Kurzfristig betrachtet mag sich manch einer vielleicht durch Druck zu mehr Arbeitseinsatz bewegen lassen – aus der Angst heraus, ansonsten die Stelle zu verlieren oder andere Konsequenzen fürchten zu müssen. Emotional gebunden ist so eine Person hingegen eher nicht. Dort, wo jedoch Verbundenheit herrscht, wo man sich in der Gemeinschaft getragen fühlt und Rückhalt spürt, dort geht man von sich aus die Extrameile.

Arbeitsfreude gestaltenHamdi Ulukaya, einer der erfolgreichsten Menschen unserer Zeit und Gründer der weltgrössten Molkerei hat mit fünf Fabrikarbeitern und einer abbruchreifen Molkerei 2005 sein Joghurt-Business (Chobani) in einem gesättigten Markt gestartet und gezielt von Anfang an die zwischenmenschlichen Bedürfnisse in den Fokus gestellt. Bevor er einen Businessplan aufgleiste und Strategien ausarbeitete, strich er die Aussenwände der alten Molkerei mit seinem künftigen Team weiss an und baute eine Verbindung zu den Menschen auf, die ihn von da an auf dem Weg zum Erfolg treu begleiteten. Auch heute setzt er auf Arbeitsbeziehungen, Fairness und erst in zweiter Linie auf Strategie, weil er weiss, dass Motivation innen entsteht und Verbindlichkeit aus Verbindung.

Wenn Arbeitsprozesse nicht rund laufen, versuchen wir, Prozesse zu optimieren und nicht selten Kosten gleich mit. Was, wenn es jedoch harzt, weil zwischenmenschliche Verbindungen zu schwach sind? Was, wenn Informationen und Know-how nicht fliessen und dadurch Produktivität lähmen? Was, wenn Unsicherheit und Angst in Bezug auf Perspektiven bestehen statt Zuversicht und Begeisterung? 

Wie geht es Ihnen persönlich? Wann sind Sie bereit, von innen heraus mehr zu geben? Wenn Sie sich jemandem aufrichtig verbunden fühlen oder wenn Sie permanent Druck spüren?

Wir von der Stärkenschmiede teilen die Überzeugung, dass zeitgemässe Führung den Menschen und dessen Stärken mehr in den Fokus rückt. Wir sehen, dass interdisziplinärer Austausch und Begegnungen zu mehr Kreativität, Innovation und Lösungen führen als Kontrollinstrumente. Investiert ein Unternehmen in die Weiterentwicklung, Vernetzung und ins Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden, kommt am Ende mehr Erfolg raus als durch Zahlenfokus. Betrachten wir Menschen als Ressourcen, verhalten sie sich dementsprechend „knapp“. Sehen wir eine Organisation hingegen als Organismus, in dem jede Zelle existenziell bedeutend ist, erleben wir unterstützende, in einander greifende und miteinander verbundene Interaktionen, die dem übergeordneten Ziel (Kundenbedürfnis & Unternehmenserfolg) dienen.

Hamdi Ulukaya hat bei seiner Standortsuche im Zuge der Expansion nicht nach Steueroasen gesucht. Er belebte tote Orte zu neuem Leben und gedeihenden Gemeinden, unterstützte den Ausbau sozialer Einrichtungen und investierte in die Menschen. Er bot Weiterbildungen und Qualifizierungsmassnahmen an und erntete dafür höchst motivierte und loyale Mitarbeitende, die den Erfolg des Unternehmens von innen heraus voller Stolz vorantreiben.

Spüren Sie die Lust, ein ebenso positives und lebendiges Umfeld in Ihrem Unternehmen zu gestalten? Dann lassen Sie uns zusammenkommen und Arbeitsfreude co-kreieren und als neues Jahresziel voller Leidenschaft ausrufen: „Wir stärken unsere Arbeitsbeziehungen!“

 

Share This